Was mich beschäftigt...

Im Wald

Weitmarer Holz

Ich hatte mal wieder Lust, ein paar Fotos im Wald zu schießen, wollte aber nicht wieder meine üblichen Wege gehen (Muttental, Harkort-Wald). Im Weitmarer Holz in Bochum war ich schon länger nicht mehr gewesen und fotografiert hatte ich da auch noch nie.Ausserdem hatte ich nach einer Fahrt entlang der Straße, die diesen Wald in zwei Hälften teilt noch eine Bildidee im Kopf, die ich jetzt endlich mal umsetzen wollte. Ich bin mit relativ leichtem Gepäck, der D800 und drei Objektiven losgezogen. Das Superweitwinkel habe ich gar nicht benutzt und das normal Zoom wenig (obwohl ich sonst damit die meisten Fotos mache). Die meisten Fotos sind mit dem 85mm 1.8 entstanden, welches ich sonst nur wenig ensetze. Ich sollte es öfter nutzen. Zurück zur Bildidee. Ok, ich gebe es zu, die Idee eine Straße mit geringer Schärfentiefe zu fotografieren hat schon einen langen Bart, was aber kein Grund ist, sowas nicht zu Fotografieren. Hier kam dann auch das 85mm zum Einsatz. Das produziert bei Offenblende schon eine schöne Vignette, ich wollte aber noch eine stärkere haben und deshalb in Lightroom noch etwas nachgeholfen. Dazu noch die Kontraste stark angehoben und die Farben etwas reduziert. Ich mag diesen Look. Deshalb habe ich den auch auf die anderen Fotos angewendet. Ich finde, damit ist eine ganz schöne Serie entstanden.

Altes Eisen und noch mehr Bänke

Ich muß es zugeben, die neuen Bänke im Schlosspark Weitmar haben es mir wirklich angetan. Aus irgendeinem Grund gefallen sie mir als Motiv dieser Serie unheimlich gut. Deshalb bin ich gestern mal wieder auf ein paar Bilder in den Park gefahren, auf der Suche nach neuen Perspektiven. Die Einstellungen in Lightroom vom ersten Teil der Serie hatte ich ich weiser Voraussicht als Preset abgespeichert. Das sollte ich öfter machen.Nach ein paar Auto-Minuten war ich an einem der Eingänge zum Park angekommen und dort stand dann dieser tolle, alte Schlitten. Wie aus dem Ei gepellt vor dem Tor geparkt, als warte es nur darauf fotografiert zu werden. Zu Hause angekommen, habe ich dann einfach mal das Lightroom Preset, daß bei den Bänken verwendet hatte, auch bei den Bildern des Autos ausprobiert und es gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Ich finde der Look passt sehr gut zu dem Motiv. Ein paar störende Schilder habe ich dann noch in Photoshop entfernt. Das mache ich relativ selten, aber hier störten sie die Wirkung der Bilder doch sehr. Ich stelle mal ein unbearbeitetes Bild (nur das Nummernschild habe ich unkenntlich gemacht und das Endergebnis gegenüber.

Das unbearbeitete Bild   

Die finale Version